Willkommen im Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)

Das Münchener Digitalisierungszentrum bringt seit 1997 die reichhaltigen Bestände der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) ins Internet. Es ist die zentrale Innovations- und auch Produktionseinheit der BSB für die Entwicklung, Erprobung und Inbetriebnahme neuer Produkte und Prozesse rund um das facettenreiche Großthema "Digitale Bibliothek", derzeit im Besonderen für die Digitalisierung und Langzeitarchivierung.

Als Referat Digitale Bibliothek der Abteilung Digitale Bibliothek/Bavarica BSB kümmert sich das MDZ neben der Erfassung, Erschließung und Publikation der Digitalisate auch um die Bereitstellung aller sonstigen elektronischen Dokumente der Bayerischen Staatsbibliothek im Rahmen von Sammelauftrag und Pflichtablieferung.

Das MDZ bietet Unterstützung bei der Realisierung von Digitalisierungs- und Erschließungsprojekten, entwickelt Open-Source-Software und übernimmt eine Beratungsfunktion in allen Digitalisierungs- und Workflowfragen, insbesondere für die Massen- und Qualitätsdigitalisierung.

Das MDZ arbeitet bei der Realisierung von Projekten oft mit universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zusammen.

Aktuelles

Neue Digitalisate in unseren SammlungenNeue Digitalisate in unseren Sammlungen

Täglich aktuell: Neue Digitalisate in den Digitalen Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek. Titel online: 1.158.451

[30.06.2016]

Neu in bavarikonNeu in bavarikon

Neu in bavarikon

Aktuelle Neuzugänge in unserem Portal bavarikon: weitere Planzeichnungen und Fotografien aus dem Projekt "Ländliches Bauen in Bayern seit der Frühen Neuzeit", Handschriften und Drucke der BSB, davon 12 Glanzlichter und ein Lithografiestein in 3D aus dem Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung

[29.06.2016]

Deutsche Biographie: Mehr Inhalte, verbesserte Gebrauchstauglichkeit und neue FunktionenDeutsche Biographie: Mehr Inhalte, verbesserte Gebrauchstauglichkeit und neue Funktionen

Deutsche Biographie: Mehr Inhalte, verbesserte Gebrauchstauglichkeit und neue Funktionen

2010 ging die Deutsche Biographie (DB), deren Kern die aktuell 48.000 Artikel der Allgemeinen Deutschen Biographie (ADB) und der Neuen Deutschen Biographie (NDB) bilden, online. Seitdem hat sich dieses von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) gemeinsam betriebene und seit vielen Jahren von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) kontinuierlich geförderte Projekt stetig weiterentwickelt. In dem DFG-Förderzeitraum von Dezember 2014 bis Juni 2016 verdoppelte sich die Anzahl der recherchierbaren Personen in der DB auf nunmehr ca. 540.000. Darüber hinaus konnten die Suchfunktionen entscheidend verbessert werden: Informationen der verschiedenen Reiter "Index", "Partnerlinks", "Weitere Angebote", "Relationen", "Erwähnungen" und "Orte" wurden zusammengeführt, wodurch nun mit nur einem Klick der Zugriff auf hochwertige Partnerangebote ermöglicht wird. Zudem konnten innovative Funktionalitäten ergänzt werden, z.B. die grafische Veranschaulichung von "Lehrer-Schüler-Beziehungen". Schließlich wurden die Geofunktionen ausgebaut, so dass nun zu mehr als 17.000 Orten nach Persönlichkeiten gesucht werden kann. Weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Pressemeldung

[29.06.2016]

10 Jahre Historisches Lexikon Bayerns10 Jahre Historisches Lexikon Bayerns

10 Jahre Historisches Lexikon Bayerns

Das Historische Lexikon Bayerns (HLB) feiert heute sein 10jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde ein Lexikonbeitrag in eigener Sache publiziert. Weitere aktuelle Artikel befassen sich mit der Hochgerichtsbarkeit in Schwaben und Gerichtsverfahren im Spätmittelalter. Siehe auch die Pressemitteilung der BSB zum Jubiläum des HLB.

[23.06.2016]

Digitalisierungsarbeiten von „VD16 digital“ abgeschlossen

Digitalisierungsarbeiten von „VD16 digital“ abgeschlossen

Nach einer Laufzeit von ca. zehn Jahren wurden 2016 die Digitalisierungsarbeiten für das DFG-Projekt „VD16 digital“ abgeschlossen. Im ScanZentrum der Bayerischen Staatsbibliothek wurden dabei über 26.000 Titel digitalisiert. Im Rahmen des Projekts kam 2007 weltweit erstmals Scanrobotertechnik für Werke des 16. Jahrhunderts zum Einsatz. Die Digitalisate sind online zu finden.

[20.06.2016]

Aktuelles Stellenangebot

Aktuelles Stellenangebot

Wir suchen zum 1. September Verstärkung für unser Team und haben ein Stellenangebot veröffentlicht: Softwareentwickler (m/w).

[14.06.2016]

Aktuelles

Weitere aktuelle Meldungen

neu
Neu digitalisierte LandkartenNeu digitalisierte Landkarten

Aus der Provence über Rom nach Turkestan - in den letzten Wochen haben wir wieder zahlreiche alte Landkarten digitalisiert.

neu
Neu digitalisierte hebräische HandschriftenNeu digitalisierte hebräische Handschriften

Eine Reihe hebräischer Handschriften wurde neu digitalisiert (teilweise von Mikrofilm).

Aktuelle Themen

Aktuelle Themen

zur Homepage der BSB

Version 3.8.5 | 15.03.2016