Abgeschlossene Projekte

Eine Auswahl der wichtigsten abgeschlossenen Projekte des MDZ

Der DFG-Viewer

DFG-Viewer

Der DFG-Viewer ist ein Browser-Webdienst zur Anzeige von Digitalisaten aus dezentralen Bibliotheksrepositorien. Er verfügt über eine XML-Schnittstelle zum Austausch von Meta- und Strukturdaten im METS/MODS-Format. Mit Hilfe dieser Daten wird die Anzeige eines digitalisierten Buches angereichert und dessen innere Struktur korrekt abgebildet. Der DFG-Viewer wurde maßgeblich von der SLUB Dresden auf Anregung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und im Auftrag der vier derzeit an der Aktionslinie Digitalisierung der in nationalen Verzeichnissen nachgewiesenen Drucke (VD16/VD17) mit geförderten Massendigitalisierungsprojekten beteiligten Bibliotheken entwickelt. Dies sind namentlich die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt und die Bayerische Staatsbibliothek.
Ein Link zum DFG-Viewer ist in jedem Digitalisat enthalten das mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziert wurde.

IMPACT – IMProving ACcess to Text

nestor

Ein Hauptziel des Projekts IMPACT – IMProving ACcess to Text – ist die Verbesserung der OCR-Anwendungen in Hinblick auf die Erkennung von Texten aus historischen Drucken, die zu einem Großteil in gebrochenen Schrifttypen bzw. in Frakturschrift vorliegen. Des Weiteren werden im Verlaufe des Projekts Verfahren erarbeitet, um die neu entwickelten Werkzeuge in unterschiedlichste Digitalisierungsgeschäftsgänge einzubinden. Schließlich sollen die Technologien mit begleitenden Dokumentationen und Anwendungsbeispielen über eine Internetplattform bereitgestellt und so die notwendigen Grundlagen für Massendigitalisierungsprogramme zum Ausbau der Europäischen Digitalen Bibliothek geschaffen werden.

MichaelPLUS

Das europäische MICHAEL-Portal ermöglicht Zugriff auf digitale Angebote von Museen, Bibliotheken und Archiven. Die Webseite enthält eine durchsuchbare Datenbank mit Datensätzen zu digitalen Angeboten von Museen, Bibliotheken und Archiven ausgewählter europäischer Länder, Artikel und Erfahrungsberichte, welche die vielseitigen Aspekte des digitalen europäischen Erbes zeigen, welches in MICHAEL verlinkt wird, sowie Informationen über das MICHAEL Projekt, die zugrundeliegende Technologie und Links zu weiterführendem Material.

Prototypischer Betrieb allgemeiner Dokumente (PROBADO)

Die Nutzung von komplexen, nicht-textuellen Daten und Dokumenten gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Heutige digitale Bibliotheken unterstützen diese Daten jedoch nicht optimal, da sie von Dokumenten ausgehen, die sich textuell beschreiben lassen. Ziel des Projektes PROBADO ist es, einen Dienst für allgemeine Dokumente zu entwickeln, aufzubauen und zu betreiben. Ein durchgängiger Workflow unterstützt dabei alle Phasen von der Dokumenteneinstellung über die Suche und Auslieferung bis hin zur laufenden Pflege und dem Umgang mit sich ändernden Dokumentenformaten. Die Anwendungsfelder werden anfangs im E-Learning, der Musik und der 3D-Computergrafik liegen.

Virtuelle Fachbibliothek Musikwissenschaft (ViFaMusik)

ViFaMusik, das zentrale Informationsportal für Musik und Musikwissenschaft, bietet einen umfassenden und schnellen Zugang zu wissenschaftlicher Recherche sowie zu einem reichhaltigen Angebot an Fachinformationen und Internetressourcen. Mit einer einzigen Suchanfrage recherchieren Sie gleichzeitig in einer Vielzahl von Nachweisinstrumenten und Datenbanken, die neben bibliographischen Daten auch Angaben zu Wissenschaftlern und Forschungsprojekten sowie zu aktuellen Terminen umfassen.

Andere Projekte

Die zahlreichen anderen Projekte des MDZ, die auf dieser Seite nicht explizit erwähnt wurden, finden Sie in den Digitalen Sammlungen

Aktuelles

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Täglich aktuell: Neue Digitalisate in den Digitalen Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek. Titel online: 1.091.401

[19.04.2015]

Dante-Lesemarathon in der BSB

Dante-Lesemarathon in der BSB

Dante-Lesemarathon in der BSB

Nach dem großen Erfolg der Lesung des gesamten Inferno aus Dantes Göttlicher Komödie im Jahr 2014 folgt am Sonntag, 26. April 2015 mit dem Fegefeuer (Purgatorium) der zweite Teil des Dante-Marathons in der BSB. Das Werk wird im italienischen Original mit deutschen Übertiteln vorgetragen von Mitgliedern der LMU sowie Trägern und Freunden der italienischen Kultur in München, unter anderen Michael von Cranach, Gerhard Polt und dem italienischen Generalkonsul Filippo Scammacca del Murgo. Block 1: 9.30-11 Uhr / Block 2: 11.30-13 Uhr / Block 3: 13.30-15 Uhr / Block 4: 15.30-17 Uhr / Block 5: 17.30-19 Uhr. Im Lesesaal Musik, Karten und Bilder (1. OG). Eintritt frei. Anmeldung erforderlich unter: stampa.iicmonaco@esteri.it oder Tel: +49-89-74632132. Veranstalter: Istituto Italiano di Cultura, Bayerische Staatsbibliothek, Institut für Italienische Philologie der LMU, Forum Italia e.V. und Stiftung Lyrik Kabinett

[16.04.2015]

Płocker Pontifikale kehrt zurück nach Polen

Płocker Pontifikale kehrt zurück nach Polen

Płocker Pontifikale kehrt zurück nach Polen

Bayern wird das älteste polnische Pontifikale, das sog. Płocker Pontifikale, an die katholische Kirche in Polen zurückgeben. Diese wertvolle historische Handschrift aus dem Bestand der BSB wird am 15. April im polnischen Außenministerium in Anwesenheit von Minister Grzegorz Schetyna durch Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle an den Bischof von Płock, Piotr Libera übergeben. Grundlage der Rückgabe ist das Washingtoner Abkommen. Die Handschrift ist als Digitalisat verfügbar. Ausführliche Informationen finden Sie in einer Pressemeldung der BSB

[13.04.2015]

neuLutherbibel

Eine hochwertig kolorierte Ausgabe von Martin Luthers Bibel, aus Wittenberg (1560/61)

neuTibetische Prachteinbände

Neue Sammlung freigeschaltet: Prachteinbände als Kunstobjekte - Tibetische und andere asiatische Buchdeckel aus unserer Handschriftensammlung

neuAstrologische Handschrift

Eine astrologische Handschrift für König Wenzel IV. von Böhmen, 14. Jh.

zur Homepage der BSB

V. 3.7.2 | 15.04.2015