Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (Ausstellung 2014)

Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (Ausstellung 2014)|Ausstellung||Anlässlich des 100. Todestages des Schriftstellers präsentierte die Bayerische Staatsbibliothek von April bis August 2014 die Ausstellung „Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (1830-1914)“. Im Mittelpunkt standen Quellen aus Heyses umfangreichem Nachlass, den der Schriftsteller selbst und seine Witwe Anna nach und nach der Bayerischen Staatsbibliothek übergaben. Person und Werk des Literaturnobelpreisträgers, der 60 Jahre lang in München wohnte und wirkte, wurden anhand ausgewählter Beispiele vorgestellt und sollen anregen, sich neu mit dem in Vergessenheit geratenen Literaten zu beschäftigen.
Höhepunkt der Ausstellung war Paul Heyses Nobelpreis-Urkunde für Literatur, die er 1910 als erster deutscher Schriftsteller retrospektiv für sein Gesamtwerk erhielt. Gezeigt wurden des Weiteren Briefe, Fotos, Glückwünsche zu verschiedenen Anlässen, Liederbücher und vieles mehr.
Das Münchener Digitalisierungszentrum präsentiert anlässlich der Ausstellung an dieser Stelle eine Auswahl von Digitalisaten aus dem Nachlass und Werk von Paul Heyse.

bsb11162807_00007.jpg

Paul Heyse 

Dramen

P.o.germ. 618 ns-10

Berlin 1873

bsb10111191_00009.jpg

Paul Heyse 

Novellen

P.o.germ. 618 nd-7

Berlin 1867

bsb10111190_00005.jpg

Paul Heyse 

Novellen

P.o.germ. 618 nd-5

Berlin 1864

bsb10111187_00001.jpg

Paul Heyse 

Novellen

P.o.germ. 618 nd-1

Berlin 1855

bsb10111189_00001.jpg

Paul Heyse 

Novellen

P.o.germ. 618 nd-4

Berlin 1862

bsb10111188_00001.jpg

Paul Heyse 

Novellen

P.o.germ. 618 nd-3

Berlin 1859

bsb10124662_00001.jpg

Paul Heyse 

Novellen

P.o.germ. 1795 r-7

Berlin 1867

bsb10310769_00001.jpg

Paul Heyse 

Novellen

P.o.germ. 618 nd-8

Berlin 1869

Sammlungen durchsuchen

Datenbestand: 1.045.795 Digitalisate

neuHartmann Schedels persönliche Bibliothek Hartmann Schedel ist heute vor allem durch die 1493 in Nürnberg erschienene Weltchronik bekannt. Seine Bibliothek gilt als die umfassendste private Büchersammlung in Deutschland, die sich aus dem 15. Jahrhundert erhalten hat. In der Bayerischen Staatsbibliothek haben sich bis heute über 370 Handschriften und 460 Drucke aus dem Besitz von Hartmann Schedel erhalten.

Weitere Highlights

Die Carmina Burana

Die Carmina Burana

Die Carmina BuranaDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Die Ottheinrichbibel

Die Ottheinrichbibel

Die OttheinrichbibelDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Pracht auf Pergament - Buchmalerei von 780 bis 1180

Pracht auf Pergament - Buchmalerei von 780 bis 1180

Pracht auf Pergament - Buchmalerei von 780 bis 1180Die „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Das Nibelungenlied

Das Nibelungenlied

Das NibelungenliedDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Die Weltchronik von Hartmann Schedel

Die Weltchronik von Hartmann Schedel

Die Weltchronik von Hartmann SchedelDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Quellen zur Geschichte der Familie Fugger

Quellen zur Geschichte der Familie Fugger

Quellen zur Geschichte der Familie FuggerDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Die Gutenberg-Bibel

Die Gutenberg-Bibel

Die Gutenberg-BibelDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Wolfram von Eschenbachs Parzival

Wolfram von Eschenbachs Parzival

Wolfram von Eschenbachs ParzivalDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Babylonischer Talmud

Babylonischer Talmud

Babylonischer TalmudDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Reichenauer Evangeliar

Reichenauer Evangeliar

Reichenauer EvangeliarDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Philipp Apian - Die Vermessung Bayerns (Ausstellung 2014)

Philipp Apian - Die Vermessung Bayerns (Ausstellung 2014)

Philipp Apian - Die Vermessung Bayerns (Ausstellung 2014)Die „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Das Perikopenbuch Heinrichs II. (Clm 4452)

Das Perikopenbuch Heinrichs II. (Clm 4452)

Das Perikopenbuch Heinrichs II. (Clm 4452)Die „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (Ausstellung 2014)

Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (Ausstellung 2014)

Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (Ausstellung 2014)Die „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]