Babylonischer Talmud

Der nach der Bibel wichtigste Text des Judentums ist der „Talmud“. Er besteht aus der Mischna, den schriftlich niedergelegten Unterweisungen der jüdischen Gesetzeslehrer zur Thora (die Fünf Bücher Mose), und der Gemara, der kommentierenden Literatur zu der in späteren Zeiten nicht mehr verstandenen Mischna. Etwa im 6./7. Jahrhundert erfolgte die Endredaktion des Babylonischen Talmuds.
Die christliche Feindschaft gegenüber dem talmudischen Schrifttum führte im Mittealter immer wieder zur Vernichtung und Verbrennung von Talmudhandschriften. Das in der Bayerischen Staatsbibliothek vorhandene Exemplar ist daher der einzige nahezu vollständig erhaltene Talmud überhaupt und stellt daher das Spitzenstück der hebräischen Handschriften dar. Den beiden Kolophonen (Angaben zu Titel, Ort und Erscheinungsdatum) nach zu schließen, wurde die Handschrift wahrscheinlich in Frankreich 1342 abgeschlossen. Bis gegen 1772 war das Werk im Besitz der jüdischen Familie Ulma, die in Pfersee bei Augsburg wohnte.

Sammlungen durchsuchen

Datenbestand: 1.045.795 Digitalisate

neuHartmann Schedels persönliche Bibliothek Hartmann Schedel ist heute vor allem durch die 1493 in Nürnberg erschienene Weltchronik bekannt. Seine Bibliothek gilt als die umfassendste private Büchersammlung in Deutschland, die sich aus dem 15. Jahrhundert erhalten hat. In der Bayerischen Staatsbibliothek haben sich bis heute über 370 Handschriften und 460 Drucke aus dem Besitz von Hartmann Schedel erhalten.

Weitere Highlights

Die Carmina Burana

Die Carmina Burana

Die Carmina BuranaDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Die Ottheinrichbibel

Die Ottheinrichbibel

Die OttheinrichbibelDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Pracht auf Pergament - Buchmalerei von 780 bis 1180

Pracht auf Pergament - Buchmalerei von 780 bis 1180

Pracht auf Pergament - Buchmalerei von 780 bis 1180Die „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Das Nibelungenlied

Das Nibelungenlied

Das NibelungenliedDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Die Weltchronik von Hartmann Schedel

Die Weltchronik von Hartmann Schedel

Die Weltchronik von Hartmann SchedelDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Quellen zur Geschichte der Familie Fugger

Quellen zur Geschichte der Familie Fugger

Quellen zur Geschichte der Familie FuggerDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Die Gutenberg-Bibel

Die Gutenberg-Bibel

Die Gutenberg-BibelDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Wolfram von Eschenbachs Parzival

Wolfram von Eschenbachs Parzival

Wolfram von Eschenbachs ParzivalDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Babylonischer Talmud

Babylonischer Talmud

Babylonischer TalmudDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Reichenauer Evangeliar

Reichenauer Evangeliar

Reichenauer EvangeliarDie „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Philipp Apian - Die Vermessung Bayerns (Ausstellung 2014)

Philipp Apian - Die Vermessung Bayerns (Ausstellung 2014)

Philipp Apian - Die Vermessung Bayerns (Ausstellung 2014)Die „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Das Perikopenbuch Heinrichs II. (Clm 4452)

Das Perikopenbuch Heinrichs II. (Clm 4452)

Das Perikopenbuch Heinrichs II. (Clm 4452)Die „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]

Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (Ausstellung 2014)

Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (Ausstellung 2014)

Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (Ausstellung 2014)Die „Beurer Lieder“, eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, sind in einer einzigen Handschrift und in einem weiteren Fragment überliefert. Sie wurden 1803, während der Säkularisation, durch Johann Christoph von Aretin in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt und kamen in die königliche Hofbibliothek nach München. Die von Johann Andreas Schmeller herausgegebene Ausgabe von [...]