Aktuelles

Workshop Webarchivierung am 10. März

Das Programm unseres Workshops zum Thema Webarchivierung am 10. März steht seit heute fest. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

[10.02.2016]

Das Bayerische Gesetz- und Verordnungsblatt auf der Verkündunsgplattform

Das Bayerische Gesetz- und Verordnungsblatt auf der Verkündunsgplattform

Im vergangenen Jahr hat das MDZ im Auftrag der Bayerischen Staatskanzlei alle Ausgaben des Bayerischen Gesetz- und Verordnungsblattes seit 1945 digitalisiert und auf der Verkündunsgplattform publiziert. Am 4.2. gab es darüber einen Beitrag des Bayerischen Rundfunks.

[05.02.2016]

Fast 2.000 Jahre überdauert – Sabäische Urkunde auf Holz zum „Manuskript des Monats“ gekürt

Fast 2.000 Jahre überdauert – Sabäische Urkunde auf Holz zum „Manuskript des Monats“ gekürt

Im antiken Südarabien ritzten die Menschen ihre Korrespondenz in zigarrengroße, frisch geerntete Holzstäbchen. Rechtsurkunden, Wirtschaftsverträge und Dokumente des Alltags, überwiegend in sabäischer Sprache verfasst, entstanden so vor 3.000 bis 1.500 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Jemen. Die Bayerische Staatsbibliothek ist als einzige Institution in Deutschland im Besitz antiker jemenitischer Stäbchen. Eines dieser Stäbchen wurde vom Sonderforschungsbereich der Deutschen Forschungsgemeinschaft zum „Manuskript des Monats“ gekürt. In dem abgebildeten Stäbchendokument geht es um die Übereignung zweier Zwillingsschwestern. Die Urkunde hat im trockenen Wüstenklima des Jemen fast zwei Jahrtausende überdauert.

[02.02.2016]

Heute geschlossen

Heute geschlossen

Am 9. Februar (Faschingsdienstag) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen

[08.02.2015]

Wartungsarbeiten am 4.02.2016

Wegen Wartungsarbeiten kann es am Donnerstag, 4. Februar 2016 zu Unterbrechungen in der Verfügbarkeit unserer Angebote kommen.

[25.01.2016]

Biographie-Portal erweitert

Biographie-Portal erweitert

Unser Biographie-Portal wurde um die Registerdaten des Österreichischen Musiklexikons (OeML) erweitert. Damit wird nun der Bestand von insgesamt sieben Ressourcen verzeichnet, darunter die nationalbiographischen Unternehmen Deutschlands, der Schweiz, von Österreich und Slowenien, sowie zwei regionale elektronische Nachschlagewerke und das erwähnte OeML.

[28.01.2016]

Zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel

Das Team des MDZ wünscht allen Besuchern der Digitalen Sammlungen ein frohes neues Jahr.

[31.12.2015]

Verkürzte Öffnungszeiten

Verkürzte Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie die verkürzten Öffnungszeiten der Bayerischen Staatsbibliothek zu Weihnachten und zum Jahreswechsel.

[22.12.2015]

Prachthandschrift "Ehrenspiegel des Hauses Österreich" ist jetzt online

Prachthandschrift

Johann Jakob Fugger (1516-1575), Mitglied der berühmten Augsburger Kaufmannsfamilie, gab den "Ehrenspiegel" zur Verherrlichung des Hauses Habsburg in Auftrag. Als maßgeblicher Textautor gilt Clemens Jäger (ca. 1500-1561). Die prächtigen Illustrationen stammen aus dem Umfeld von Jörg Breu dem Jüngeren (ca. 1510-1547). Im ersten Band des "Ehrenspiegels" (Augsburg 1555) wird die Geschichte der Habsburger bis zu Friedrich III. (1415-1493) behandelt. Der zweite Band (Augsburg 1559) widmet sich Leben und Taten Kaiser Maximilians I. (1493-1519).

[16.12.2015]

Grillinger-Bibel digitalisiert

Grillinger-Bibel digitalisiert

Die großformatige lateinische Bibel von Petrus Grillinger (1428) ist das Hauptwerk eines Salzburger Ateliers, in dem mehrere Künstler tätig waren. Anregungen für ihre Bilder bezogen die Buchmaler aus ganz unterschiedlichen Quellen: aus dem Bildprogramm französischer Bibeln, der böhmischen Buchmalerei unter König Wenzel, der Wiener Hofwerkstatt sowie Werken der zeitgenössischen Tafelmalerei. Durch die Verbindung von Tradition und Innovation entstanden einzigartige Kunstwerke, die ihrerseits Vorbilder für spätere Bibelillustrationen waren, beispielsweise für einige Miniaturen der Ottheinrich-Bibel. Die Grillinger-Bibel wird im kommenden Jahr in der Ausstellung "Bilderwelten: Buchmalerei zwischen Mittelalter und Neuzeit" zu sehen sein.

[16.12.2015]

Neue Version des Historischen Lexikon Bayerns

Neue Version des Historischen Lexikon Bayerns

Das Historische Lexikon Bayerns ist ein ausschließlich online erscheinendes Sachlexikon zur bayerischen Geschichte. Nach einer umfangreichen Überarbeitung ist dieses Nachschlagewerk mit einer Vielzahl von neuen Funktionen und in neuem Design online.

[08.12.2015]

Wartungsarbeiten beendet

Wartungsarbeiten beendet

Unsere Wartungsarbeiten sind beendet. Es sind wieder alle Dienste diser Seite verfügbar. Wir danken für Ihre Geduld.

[25.11.2015]

Wartungsarbeiten

Wartungsarbeiten

Wegen dringender Systemarbeiten sind bis zum 25.11.2015 die "Erkunden"-Funktionen unserer Digitalen Sammlungen nur teilweise verfügbar. Alle sonstigen Funktionen wie z. B. die Suchfunktion, die Sammlungskategorien, die Bildsuche und auch der direkte Zugang zu den einzelnen Digitalisaten sind vorhanden.

[24.11.2015]

bavarikon wächst und wächst und wächst

bavarikon wächst und wächst und wächst

bavarikon ist das Portal zur Kunst, Kultur und Landeskunde des Freistaats Bayern. Die Website wird laufend um wertvolle Inhalte der Partnereinrichtungen erweitert. Im November 2015 wurden Objekte von folgenden drei Institutionen integriert: Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München, Universitätsbibliothek Augsburg und Universitätsbibliothek München.

[19.11.2015]

100.000 Digitalisate im Münchener DigitalisierungsZentrum gescannt

100.000 Digitalisate im Münchener DigitalisierungsZentrum gescannt

Noch in diesem Jahr wird das hunderttausendste digitalisierte Objekt ins Netz gestellt werden, das im Münchener DigitalisierungsZentrum (MDZ) gescannt wurde. Wohl niemand hätte 1997, im Gründungsjahr des MDZ, daran gedacht, dass diese Zahl jemals erreicht werden könnte. Mit einem Durchsatz von im Schnitt 1.000 PDF-Downloads pro Tag und über 30 Terabyte Datenvolumen im Jahr erfreuen sich die MDZ-Digitalisate größter Beliebtheit bei den Nutzern. Download-Königin ist derzeit die Schedelsche Weltchronik. Die 100.000 MDZ-Digitalisate werden zusätzlich zu den mittlerweile über 1 Million in Kooperation mit Google digitalisierten Werken bereitgestellt.

[19.11.2015]

IIIF und Mirador

IIIF und Mirador

Das MDZ arbeitet derzeit and der Implementation der IIIF-Technologie für die Digitalen Sammlungen. Testen Sie unsere Demo-Installation des Mirador-Viewers mit Digitalisaten von mittelalterlichen Handschriften aus unseren aktuellen Projekten.

[26.10.2015]

Digitalisierung chinesischer Handschriften und Drucke der Bayerischen Staatsbibliothek: Einmillionste Seite gescannt

Digitalisierung chinesischer Handschriften und Drucke der Bayerischen Staatsbibliothek: Einmillionste Seite gescannt

Die Bayerische Staatsbibliothek besitzt eine hervorragende chinesische Sammlung von internationalem Rang, die etwa 230.000 gedruckte Bände und 3.000 Handschriften umfasst. Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) werden die ältesten, in einer Zeitspanne vom 7. bis zum 18. Jahrhundert entstandenen Werke neu katalogisiert und vollständig digitalisiert. Nun wurde im Rahmen dieses Projekts im Münchener DigitalisierungsZentrum der Bayerischen Staatsbibliothek die einmillionste Seite gescannt. Dies entspricht rund 11.000 gedruckten Bänden und einer beträchtlichen Anzahl von Handschriften. Zur vollständigen Meldung

[09.11.2015]

Das MDZ im TV

Das MDZ im TV

Digitale Zukunft – Das Medienmagazin "Einblick" des Bayerischen Rundfunks widmet sich in seiner aktuellen Ausgabe der Digitalisierung und Präsentation der einzigartigen und umfangreichen Bibliotheksbestände der Bayerischen Staatsbibliothek.
Zum TV-Beitrag

[09.11.2015]

Biographie-Portal – Erweiterung um slowenische Biographien

Biographie-Portal – Erweiterung um slowenische Biographien

Im Biographie-Portal werden weit über 100.000 Biographien aus allen gesellschaftlichen Bereichen und fast allen Epochen der deutschen, österreichischen und der schweizerischen Geschichte erschlossen. Das Portal wurde nun erweitert um Nachweise auf zahlreiche, wissenschaftlich fundierte Beiträge aus dem nationalen slowenischen Nachschlagewerk "Slovenska biografija" (SBI), das von der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und Künste betreut wird.

[09.11.2015]

Digitalisierung und Bereitstellung der Zeitschrift "Sionsharfe" abgeschlossen

Digitalisierung und Bereitstellung der Zeitschrift

Die Digitalisierung der "Sionsharfe" wurde abgeschlossen, die Zeitschrift kann in den Digitalen Sammlungen eingesehen werden. Die "Sionsharfe" wurde um 1876 von Johann Martin Schleyer (1831-1912), damals Pfarrer in Litzelstetten bei Konstanz, gegründet. 1879 nutzte er die Zeitschrift, um erstmals seine Plansprache Volapük der Öffentlichkeit zu präsentieren. So erschien der "Entwurf einer Weltsprache und Weltgrammatik für die Gebildeten aller Völker der Erde" als Beilage zur Zeitschrift. Die Bereitstellung erfolgt mit Unterstützung der Martinus-Bibliothek-Mainz, die ihren Bestand – nach derzeitiger Kenntnislage in diesem Umfang weltweit einzigartig – zur Digitalisierung zur Verfügung gestellt hat.

[09.11.2015]

Koordinierungsprojekt zur Weiterentwicklung von Verfahren der Optical Character Recognition (OCR)

Das "Koordinierungsprojekt zur Weiterentwicklung von Verfahren der Optical Character Recognition (OCR)" untersucht und beschreibt Verfahren der automatischen Texterkennung. Es werden zum einen Konzepte für optimale Workflows erarbeitet. Zum anderen soll eine Standardisierung von OCR-bezogenen Prozessen und deren Metadaten erreicht werden. Eines der wesentlichen Ziele ist die konzeptionelle Vorbereitung der vollständigen Transformation des gedruckten deutschen Kulturerbes (16. bis 19. Jahrhundert) in eine maschinenlesbare Form. Durchgeführt wird das Projekt von der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, dort im Besonderen durch das Deutsche Textarchiv (DTA), sowie von der Bayerischen Staatsbibliothek in München unter Beteiligung von Experten, Wissenschaftlern und Bibliotheken. Das Projekt startete am 01.09.2015 und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Weitere Informationen zu dem Projekt erhalten Sie unter http://www.ocr-d.de/.

[09.11.2015]

Neue App Deutsche Klassiker in Erstausgaben

Neue App <i>Deutsche Klassiker in Erstausgaben</i>

Goethes „Die Leiden des jungen Werthers“, Kafkas „Verwandlung“, Wedekinds „Lulu“ oder Morgensterns „Galgenlieder“ – vier von mehr als 30 deutschsprachigen Erstausgaben, die die Bayerische Staatsbibliothek in der App „Deutsche Klassiker in Erstausgaben“ digital zur Verfügung stellt. Für die Lektüre sind drei verschiedene Ansichtsmöglichkeiten wählbar : Die klassische E-Book-Ansicht, eine Ansicht mit den Scans der Original-Buchseiten sowie die technisch innovative Hybrid-Ansicht. Diese bietet erstmals die Möglichkeit, die Original- und E-Book-Ansicht in einem eigenen Modus kombiniert anzuzeigen. Die App kann kostenlos in Apples App-Store heruntergeladen werden.

[27.08.2015]

Verkürzte Öffnungszeiten der BSB im August

Verkürzte Öffnungszeiten der BSB im August

Bitte beachten Sie die verkürzten Öffnungszeiten der BSB im August. Anmeldung: 10:00–17:00 Uhr, Lesesaal Musik, Karten und Bilder: 09:00–12:30 Uhr, Ostlesesaal: 09:00–12:30 Uhr. Der allgemeine Lesesaal ist wie immer Mo-So von 8.00-24.00 Uhr geöffnet.
Am 15. August (Mariä Himmelfahrt) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen.

[31.07.2015]

BSB beteiligt sich am internationalen IIIF-Konsortium

BSB beteiligt sich am internationalen IIIF-Konsortium

Seit dem Beginn der Digitalisierung im Kulturbereich - in Deutschland seit ca. 1997 - wurden stets individuelle technische Lösungen zur Präsentation digitaler Bestände aus Bibliotheken, Archiven und Museen im Internet entwickelt. So entstanden im Lauf der vergangenen Jahre eine Vielzahl unterschiedlicher technischer (Insel-)Lösungen, die nicht miteinander kompatibel sind. Das International Interoperability Framework (IIIF) hat hier nun Standards zur Bereitstellung von digitalen Bildern und für die Datenpräsentation im Internet geschaffen, die sowohl der internationalen Zusammenarbeit in der Forschung als auch der Vereinfachung der Datenbereitstellung im Internet dienen. Zwei so genannte Application Programming Interfaces (APIs) für Bilder und Datenpräsentation erlauben neben der weltweiten Nutzung verteilter Bildrepositorien von Bibliotheken, Archiven und Museen das Vergleichen, Bearbeiten und die Kommentierung (Annotation) von Bildern. Neben den exzellenten Features zur Betrachtung von hoch aufgelösten Bildern wird so ein weltweit einheitlicher Zugriff möglich. Mehr Informationen finden Sie in der beigefügten Pressemitteilung (in englischer Sprache) und auf http://iiif.io.

[17.06.2015]

Pfingsten 2015

Pfingsten 2015

Am 24. und 25. Mai (Pfingsten) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen.

[18.05.2015]

Das bayerische Kulturportal „bavarikon“ in neuer Version

Das bayerische Kulturportal <i>„bavarikon“</i> in neuer Version

Van Goghs „Sonnenblumen“, Bayerns Königskrone, Dürers Selbstporträt im Pelzrock, die Märchenschlösser Ludwigs II. und über 200.000 weitere Objekte werden in einer neuen Version von bavarikon präsentiert. Die BSB trägt den laufenden technischen, redaktionellen und organisatorischen Betrieb.

[11.05.2015]

Aktuelle Schließungszeiten im Mai 2015

Aktuelle Schließungszeiten im Mai 2015

Am 1. Mai 2015 (Tag der Arbeit), am 13. Mai (nichtöffentliche Veranstaltung) sowie am 14. Mai 2015 (Christi Himmelfahrt) ist die Bayerische Staatsbibliothek für Besucher ganztägig geschlossen.

[23.04.2015]

Dante-Lesemarathon in der BSB

Dante-Lesemarathon in der BSB

Nach dem großen Erfolg der Lesung des gesamten Inferno aus Dantes Göttlicher Komödie im Jahr 2014 folgt am Sonntag, 26. April 2015 mit dem Fegefeuer (Purgatorium) der zweite Teil des Dante-Marathons in der BSB. Das Werk wird im italienischen Original mit deutschen Übertiteln vorgetragen von Mitgliedern der LMU sowie Trägern und Freunden der italienischen Kultur in München, unter anderen Michael von Cranach, Gerhard Polt und dem italienischen Generalkonsul Filippo Scammacca del Murgo. Im Lesesaal Musik, Karten und Bilder (1. OG). Weitere Informationen und Anmeldung

[16.04.2015]

Płocker Pontifikale kehrt zurück nach Polen

Płocker Pontifikale kehrt zurück nach Polen

Bayern wird das älteste polnische Pontifikale, das sog. Płocker Pontifikale, an die katholische Kirche in Polen zurückgeben. Diese wertvolle historische Handschrift aus dem Bestand der BSB wird am 15. April im polnischen Außenministerium in Anwesenheit von Minister Grzegorz Schetyna durch Bayerns Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle an den Bischof von Płock, Piotr Libera übergeben. Grundlage der Rückgabe ist das Washingtoner Abkommen. Die Handschrift ist als Digitalisat verfügbar. Ausführliche Informationen finden Sie in einer Pressemeldung der BSB

[13.04.2015]

Aktuelle Schließungszeiten

Vom 3. bis 6. April 2015 (Karfreitag bis Ostermontag) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen. Wegen Wartungsarbeiten stehen vom 5. bis 7. April 2015 (16 Uhr MEZ) einige Funktionen des OPACplus nicht zur Verfügung. Die Digitalen Sammlungen sind davon nicht betroffen.

[24.03.2015]

Bibliotheksbau(t)räume 1827 – 1955: Pläne, Projekte, Perspektiven der Bayerischen Staatsbibliothek

Bibliotheksbau(t)räume 1827 – 1955: Pläne, Projekte, Perspektiven der Bayerischen Staatsbibliothek

Die Kabinettausstellung vor dem Lesesaal Musik, Karten und Bilder stellt Pläne, Projekte und Perspektiven zum Gebäude der Bayerischen Staatsbibliothek vor, die nicht oder nicht in der gedachten Weise realisiert wurden. Sie sind herzlich eingeladen, dem Gedankenexperiment der imaginierten Bauten zu folgen und sich die Frage zu stellen: „Was wäre gewesen, wenn?“. Bis 18. September Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr (an Feiertagen geschlossen).

[01.04.2015]

Relaunch des Bildarchivs mit neuem Design und neuen Funktionen

Relaunch des Bildarchivs mit neuem Design und neuen Funktionen

Das Bildarchiv der BSB präsentiert sich mit neugestalteter Oberfläche und erweiterten Suchmöglichkeiten.

[01.04.2015]

Derwische und Derwischorden im späten Osmanischen Reich

Derwische und Derwischorden im späten Osmanischen Reich

Im Eingangsbereich zum Ostlesesaal findet in der Reihe „kOSTproben“ eine kleine Kabinettausstellung zum Thema „Derwische und Derwischorden im späten Osmanischen Reich“ statt. Sie wirft einige wenige Schlaglichter auf die mystische Bewegung im späten osmanischen Reich, auf Derwische, Derwischorden und Derwischkonvente. Bis 17. April 2015, Montag bis Freitag 9 – 17 Uhr, an Feiertagen geschlossen. Der Eintritt ist frei.

[10.03.2015]

Dr. Klaus Ceynowa zum Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek ernannt

Der bisherige Stellvertretende Generaldirektor der Staatsbibliothek, Dr. Klaus Ceynowa, wird mit Wirkung vom 1. April 2015 zum Generaldirektor der Staatsbibliothek ernannt. Diese Personalentscheidung hat die Bayerische Staatsregierung in ihrer gestrigen Kabinettsitzung getroffen. Der bisherige Generaldirektor der Staatsbibliothek Dr. Rolf Griebel ist mit Ablauf des Monats Dezember 2014 in den Ruhestand getreten.

[25.02.2015]

Die Bayerische Staatsbibliothek im digitalen Zeitalter – ein Sonderheft des Bibliotheksforums Bayern

Die Bayerische Staatsbibliothek im digitalen Zeitalter – ein Sonderheft des Bibliotheksforums Bayern

Dieses Sonderheft des Bibliotheksforums Bayern steht im PDF-Format kostenlos zur Verfügung.

[25.02.2015]

Heute geschlossen

Heute geschlossen

Am 17. Februar (Faschingsdienstag) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen

[17.02.2015]

Neu digitalisierte Autographen

Neu digitalisierte Autographen

Die Digitalen Sammlungen wurden um zahlreiche wertvolle Autographen bereichert. Darunter befinden sich Briefe des Philosophen Immanuel Kant, der beiden Wissenschaftler Alexander und Wilhelm von Humboldt, des Schriftstellers E. T. A. Hoffmann, des „rätselhaften Findlings“ Kaspar Hauser, vom Anführer der Tiroler Aufstandsbewegung von 1809, Andreas Hofer, sowie des Philosophen und Wissenschaftlers Gottfried Wilhelm Leibniz.

[23.01.2015]

Schließungszeiten im Februar 2015

Schließungszeiten im Februar 2015

Wegen einer Veranstaltung schließt die Bayerische Staatsbibliothek am 12. Februar bereits um 17 Uhr (MEZ). Der Allgemeine Lesesaal ist an diesem Tag ganztägig geschlossen. Am 17. Februar (Faschingsdienstag) ist die Bayerische Staatsbibliothek ebenfalls geschlossen

[19.01.2015]

Noch bis 1. März: Welten des Wissens - Die Bibliothek und Weltchronik von Hartmann Schedel

Noch bis 1. März: Welten des Wissens - Die Bibliothek und Weltchronik von Hartmann Schedel

Anlässlich des 500. Todestags von Hartmann Schedel (1440-1514) zeigt die Bayerische Staatsbibliothek in einer Schatzkammerausstellung sein persönliches Exemplar der Chronik, das zusammen mit der Schedelschen Familienbibliothek schon im 16. Jahrhundert nach München gelangte. Der allmähliche Aufbau der Sammlung wird anhand der Stationen von Schedels Lebensweg nachvollzogen. Bis 1. März 2015.

[08.01.2015]

1,2 Milliarden Dateien in der Langzeitarchivierung

1,2 Milliarden Dateien in der Langzeitarchivierung

Zum Jahresende 2014 verzeichnete unser Langzeitarchiv 1.229.806.792 Dateien (574 TeraByte). Der Zuwachs des zurückliegenden Jahres betrug 72 Millionen Dateien (62 TB). Der Großteil dieser Daten stammt aus den Digitalisierungsaktivitäten der vergangenen Jahre.

[08.01.2015]

Schließungszeiten zum Jahreswechsel

Schließungszeiten zum Jahreswechsel

Die Bayerische Staatsbibliothek ist vom 24. Dezember 2014 bis 1. Januar 2015, sowie am 6. Januar 2015 (Dreikönigsfest) geschlossen. Wir wünschen unseren Besuchern schöne Feiertage und ein glückliches neues Jahr.

[19.12.2014]

Deutsche Biographie

Deutsche Biographie

Die Deutsche Biographie, das historisch-biographische Informationssystem für den deutschsprachigen Raum, ist mit umfangreichen neuen Funktionen online. Es umfasst digitale Volltexte von mehr als 48.000 historisch-biographischen Artikeln der Allgemeinen Deutschen Biographie (ADB, 1875-1912) sowie der Neuen Deutschen Biographie (NDB, seit 1953) und erschließt Normdaten, Artikel aus weiteren biographischen Lexika, Quellen, Literatur, sowie Objekte, Werke und Portraits bzw. deren Nachweise. Ein Projekt in Zusammenarbeit mit der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften mit Unterstützung von Bundesarchiv, Germanisches Nationalmuseum, DLA Marbach, Deutsches Museum München, Deutsches Rundfunkarchiv, Foto Marburg, Deutsche Nationalbibliothek.

[5.12.2014]

Geschlossen

Am 1. November 2014 (Allerheiligen) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen.

[27.10.2014]

Welten des Wissens - Die Bibliothek und Weltchronik des Nürnberger Arztes Hartmann Schedel (1440-1514)

Welten des Wissens - Die Bibliothek und Weltchronik des Nürnberger Arztes Hartmann Schedel (1440-1514)

Anlässlich des 500. Todestags von Hartmann Schedel zeigt die Bayerische Staatsbibliothek in einer Schatzkammerausstellung sein persönliches Exemplar der Chronik, das zusammen mit der Schedelschen Familienbibliothek schon im 16. Jahrhundert nach München gelangte. Der allmähliche Aufbau der Sammlung wird anhand der Stationen von Schedels Lebensweg nachvollzogen. Ausstellung vom 19. November 2014 bis 1. März 2015.

[27.10.2014]

Zum Greifen nah: Das goldene Mainzer Evangeliar in der Hofbibliothek Aschaffenburg

Zum Greifen nah: Das goldene Mainzer Evangeliar in der Hofbibliothek Aschaffenburg

Die Hofbibliothek Aschaffenburg präsentiert vom 24. Oktober - 21. November 2014 das Goldene Mainzer Evangeliar. Der vom MDZ für die Ausstellung bereitgestellte "BSB-Explorer" ermöglicht es, ein hochauflösendes Digitalisat dieser kostbaren Handschrift des 13. Jahrhunderts vollständig zu durchblättern.

[15.10.2014]

Digitalisate der BSB in der World Digital Library

Digitalisate der BSB in der World Digital Library

Die Sammlung von Digitalisaten der BSB in der World Digital Library wurde um eine Reihe von herausragenden religiös-liturgischen Handschriften erweitert. Darunter befinden sich Schätze wie das Uta-Evangeliar, die Werke der Hrotsvit von Gandersheim, die als erste deutsche Dichterin gilt, sowie das Gebetbuch Ottos III. Insgesamt werden damit nun 119 BSB-Titel in der World Digital Library präsentiert. 30 weitere werden in den nächsten Monaten folgen.

[09.10.2014]

Geschlossen

Am 3. Oktober 2014 (Tag der Deutschen Einheit) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen.

[30.09.2014]

Jetzt online: Der Bellifortis von Konrad Kyeser (ca. 1402 - 1405)

Jetzt online: Der Bellifortis von Konrad Kyeser (ca. 1402 - 1405)

Der Bellifortis von Konrad Kyeser zeigt auf über 300 Seiten Wehrtechnik aus der Perspektive des Mittelalters, darunter auch die erste bekannte Abbildung eines Keuschheitsgürtels. Entstanden ist das Werk zwischen 1402 und 1405 in Böhmen.

[01.10.2014]

Jetzt online: Bilder zu den Forschungsreisen von Therese von Bayern (1850-1925)

Jetzt online: Bilder zu den Forschungsreisen von Therese von Bayern (1850-1925)

Der Nachlass von Therese von Bayern enthält umfangreiches Bildmaterial zu Reisen, die die die Prinzessin zwischen 1871 und 1911 u.a. über Spanien und Portugal nach Tunis und Algerien, in den Norden Europas, nach Russland, nach Brasilien, in den Westen Südamerikas und nach Griechenland führten.

[30.09.2014]

Systemarbeiten

Wegen dringender Systemarbeiten an der BSB stehen vom 3. Oktober (0 Uhr) bis 6. Oktober 2014 (ca. 10 Uhr MESZ) folgende Services nicht zur Verfügung: Bestellung, Vormerkung, Verlängerung, Kontofunktion im OPACplus (Recherchen sind möglich), Kassenautomaten, Lesesaalleihe. Der Zugang zu den Digitalen Sammlungen ist von diesen Arbeiten nicht betroffen und uneingeschränkt möglich.

[25.09.2014]

Historische Friedensforschung digital

Historische Friedensforschung digital

Eine aktuelle Pressemittelung unseres Projektpartners, der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, zum Abschluß des Pilotprojektes zur digitalen Edition der Acta Pacis Westphalicae.

[08.09.2014]

Jetzt online: Hartmann Schedels persönliche Bibliothek

Jetzt online: Hartmann Schedels persönliche Bibliothek

Hartmann Schedel (1440-1514) ist heute vor allem durch die 1493 in Nürnberg erschienene Weltchronik bekannt. Seine Bibliothek gilt als die umfassendste private Büchersammlung in Deutschland, die sich aus dem 15. Jahrhundert erhalten hat. Schedel interessierte sich für fast alle Wissensgebiete des Spätmittelalters: Rhetorik, Astronomie, Philosophie, antike und humanistische Literatur, Geschichtsschreibung, Geographie und Kosmographie, Medizin, Jura, Theologie. In der Bayerischen Staatsbibliothek haben sich bis heute über 370 Handschriften und 460 Drucke aus dem Besitz von Hartmann Schedel erhalten.

[01.09.2014]

Sigi Sommer im „Literaturportal Bayern“

Sigi Sommer im „Literaturportal Bayern“

Sigi Sommer arbeitet als Lokalreporter und Sportberichterstatter für die Süddeutsche Zeitung. Für die Tageszeitung schreibt er seit 1948 Reportagen und Plaudereien und ist vom ersten Tag an Mitarbeiter der neu gegründeten Abendzeitung. Von 1948 bis 1987 erscheint dort wöchentlich seine Kolumne Blasius der Spaziergänger, die Sigi Sommer zum scharf beobachtenden Chronisten seiner Zeit und zum beliebtesten Journalisten Münchens macht. Anlässlich seines 100. Geburtstags am am 23. August widmet ihm das „Literaturportal Bayern“ einen ausführlichen Beitrag.

[28.08.2014]

Der Jahresbericht 2013 der BSB ist online

Der Jahresbericht 2013 der BSB ist online

Der Jahresbericht verzeichnet für 2013 einen Zuwachs von 198.024 Titeln in den Digitalen Sammlungen. Das Langzeitarchiv wuchs in diesem Jahr um 201.501 Objekte bzw. 67 Terabyte. Das MDZ bedankt sich für 88.738.554 Pageviews auf seinen vielfältigen Angeboten und für 892.804 PDF-Downloads von digitalisierten Büchern.

[26.08.2014]

125 Musikhandschriften der BSB im „Music Treasures Consortium“ der Library of Congress

125 Musikhandschriften der BSB im „Music Treasures Consortium“ der Library of Congress

Das „Music Treasures Consortium“ der Library of Congress stellt einen Onlinezugang zu den bedeutendsten Musikhandschriften und Printmaterialien aus den Beständen der renommiertesten Musikbibliotheken für Wissenschaft und Forschung bereit. Nun sind auch die Metadaten zu 125 Musikhandschriften der Bayerischen Staatsbibliothek über diese Plattform verfügbar.

[23.08.2014]

Geschlossen

Am 15. August 2014 (Mariä Himmelfahrt) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen.

[14.08.2014]

Jetzt online: Die älteste erhaltene ungarische Evangelienübersetzung von 1466

Jetzt online: Die älteste erhaltene ungarische Evangelienübersetzung von 1466

Als ältestes erhaltenes Evangeliar in ungarischer Sprache (1466) ist der so genannte „Münchener Kodex“ das Kernstück der ungarischen Handschriftensammlung der Bayerischen Staatsbibliothek (Cod.hung. 1) und Teil der sogenannten „Hussitenbibel“. Er kann als das sprachhistorische Denkmal der Ungarn-Forschung gelten. Ab sofort steht das Werk der akademischen Welt nicht nur in der Ausgabe von Szabó T. Ádám, sondern auch als vollständiges digitales Faksimile zur Verfügung.

[30.07.2014]

König Ludwig 2.0 - unsere App Auf den Spuren des Märchenkönigs jetzt mit umfangreichen Updates

König Ludwig 2.0 - unsere App Auf den Spuren des Märchenkönigs jetzt mit umfangreichen Updates

Zum 150. Jahrestag der Thronbesteigung König Ludwigs II. präsentiert die BSB ein umfangreiches Update der beliebten Königs-App Ludwig II – Auf den Spuren des Märchenkönigs von 2012.

[10.07.2014]

Jetzt online: Die digitale Edition der ACTA PACIS WESTPHALICAE

Jetzt online: Die digitale Edition der ACTA PACIS WESTPHALICAE

Rund 28.000 Seiten der bis 2008 erschienenen 40 Editions-Bände der Akten zum Westfälischen Frieden wurden mit DFG-Förderung vollständig digitalisiert und um Zusatzangebote erweitert. Ein Projekt der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Bayerischen Staatsbibliothek München.

[04.07.2014]

Neu: Der Viewer für Notendrucke mit mehrstimmiger Musik

Neu: Der Viewer für Notendrucke mit mehrstimmiger Musik

Der Stimmbuch-Viewer ist eine Spezialanwendung für unser Digitalisierungsprojekt Notendrucke des 16. und 17. Jahrhunderts mit mehrstimmiger Musik. Er ermöglicht eine simultane Anzeige der zusammengehörenden Stimmen eines Stimmensatzes auf verschiedenen Segmenten des Bildschirms. Mehr als die Hälfte der über 2.200 in der BSB überlieferten älteren Notendrucke wurde in Form von Stimmbüchern (Stimmen) publiziert.

[04.07.2014]

Wartungsarbeiten am 5. Juli 2014

Wegen Systemarbeiten stehen an diesem Samstag voraussichtlich von 7 bis 18 Uhr MESZ, folgende Services der BSB nicht zur Verfügung: Kontofunktion im OPACplus, Kassenautomaten, Internetzugang in der BSB, E-Medien-Zugang. Der Zugang zu den Digitalen Sammlungen ist von den Wartungsarbeiten nicht betroffen.

[01.07.2014]

Verlängert bis 1. August: Die Ausstellung „Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (1830-1914)“

Verlängert bis 1. August: Die Ausstellung „Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (1830-1914)“

Zum 100. Todestag des Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Paul Heyse zeigt die Bayerische Staatsbibliothek noch bis 1. August 2014 die Ausstellung „Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (1830-1914)“. Im Mittelpunkt stehen Quellen aus Heyses umfangreichem Nachlass. Mehr als 170 Titel von Paul Heyse wurden bereits digitalisiert.

[23.06.2014]

Geschlossen

Am 19. Juni 2014 (Fronleichnam) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen.

[11.06.2014]

Jetzt digitalisiert: Dekorative Kunst - die illustrierte Zeitschrift für angewandte Kunst (1897-1929)

Jetzt digitalisiert: <i>Dekorative Kunst</i> - die illustrierte Zeitschrift für angewandte Kunst (1897-1929)

Diese reichhaltig illustrierte Zeitschrift präsentiert Bauten, Innenräume, Möbel, Keramik und andere künstlerisch gestalteten Alltagsgegenstände aus der Zeit von 1897 bis 1929. Weitere große Themen sind die Landschaftsarchitektur und die Garten- oder Parkgestaltung. Ein Projekt mit Unterstützung der Universitätsbibliothek der TU München, die fehlende Bände zur Verfügung stellte.

[10.06.2014]

Heute auf dem Bibliothekartag: Es war einmal eine Website... - Kooperative Webarchivierung in der Praxis

Seit 2011 archiviert die Bayerische Staatsbibliothek auch Websites und stellt sie - nach Einholung der Genehmigungen - öffentlich zur Verfügung. Vergängliche Internet-Quellen bleiben auf diese Weise dauerhaft zugänglich und referenzierbar. Ein Vortrag auf dem diesjährigen Bibliothekartag in Bremen stellt unsere Aktivitäten auf diesem Gebiet vor [Am 3. Juni, ab 13:30 im Congress Centrum Bremen, Raum I / Halle 4.1. im Rahmen des Themenblocks Langzeitarchivierung elektronischer Ressourcen].

[03.06.2014]

Neu in den Digitalen Sammlungen: Die Phonographische Zeitschrift (1900-1938)

Neu in den Digitalen Sammlungen: Die Phonographische Zeitschrift (1900-1938)

Die Phonographische Zeitschrift erschien von 1900 bis 1938 mit einem Gesamtumfang von über 34.000 Seiten. Als "Fachblatt für die gesamte Musik- und Sprechmaschinen-Industrie" (Untertitel bis 1933) stellt sie eine einzigartige Text- und Bildquelle zur Phonographie im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts dar. Die Digitalisierung erfolgte in Kooperation mit dem Staatlichen Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz in Berlin, der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz und der Bibliothek des Deutschen Museums in München

[02.06.2014]

Am 8. und 9. Juni 2014 (Pfingsten) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen. Aus betrieblichen Gründen steht die Bestellfunktion im OPACplus vom 7. Juni 2014 (20 Uhr) bis 9. Juni 2014 (8 Uhr) nicht zur Verfügung (Recherchen sind möglich).

[30.05.2014]

Am 29. Mai 2014 (Christi Himmelfahrt) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen.

[23.05.2014]

Vom 18. bis 21. April 2014 (Ostern) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen.

[15.04.2014]

Aktuelles aus der Langzeitarchivierung

Zum 31. März 2014 umfasste das Langzeitarchiv der BSB 1,18 Milliarden Dateien; die insgesamt gespeicherte Datenmenge betrug 532 TB.

[04.03.2014]

Carmina Burana digitalisiert

Carmina Burana digitalisiert

Die Carmina Burana (Clm 4660), eine einzigartige Anthologie von Lied- und Dramentexten des 11. und 12. Jahrhunderts, wurden vollständig digitalisiert. Die in einer einzigen Handschrift überlieferten „Beurer Lieder“, 1803 während der Säkularisation in der Klosterbibliothek Benediktbeuern entdeckt, werden heute in der Bayerischen Staatsbibliothek bewahrt. Ebenfalls online verfügbar: Fragmenta Burana (Clm 4660 a)

[25.03.2014]

„Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (1830-1914)“ Ausstellung in der Bayerischen Staatsbibliothek

„Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (1830-1914)“ Ausstellung in der Bayerischen Staatsbibliothek

Zum 100. Todestag des Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers zeigt die Bayerische Staatsbibliothek vom 4. April bis zum 22. Juni 2014 die Ausstellung „Paul Heyse – Ein Liebling der Musen (1830-1914)“. Im Mittelpunkt stehen Quellen aus Heyses umfangreichem Nachlass. Mehr als 170 Titel von Paul Heyse wurden bereits digitalisiert.

[24.03.2014]

Geänderte Öffnungszeiten am 27. März

Wegen der gesetzlich vorgeschriebenen Personalversammlung ist die Bibliothek am 27. März 2014 erst ab 11 Uhr geöffnet. Der Allgemeine Lesesaal hat regulär ab 8 Uhr, der Zeitschriftenlesesaal ab 9 Uhr geöffnet (beide ohne Services).

[21.03.2014]

Schulung: Inkunabeln im Internet

Schulung: Inkunabeln im Internet

Am 19. März um 15 Uhr stellt die BSB in einer Schulung Internetangebote vor, über die man auf digitalisierte Drucke des 15. Jahrhunderts zugreifen kann. Präsentiert wird das umfangreiche elektronische Angebot der Bayerischen Staatsbibliothek, in der die mit über 20.000 Exemplaren weltweit größte Sammlung an Wiegendrucken aufbewahrt wird. Dauer: ca. 1 Stunde. Treffpunkt: Haupttreppe in der Eingangshalle.

[18.03.2014]

Die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ – Die Bayerische Staatsbibliothek und ihre Weltkriegssammlung

Die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ – Die Bayerische Staatsbibliothek und ihre Weltkriegssammlung

2014 jährt sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. An der Bayerischen Staatsbibliothek finden sich große Bestände an Quellen, Forschungsliteratur und digitalen Angeboten für die wissenschaftliche Forschung. Zahlreiche Titel der Weltkriegssammlung der BSB (Signaturgruppe H.un.app) wurden bereits digitalisiert. Einen umfassenden Überblick über die Bestände der BSB zum Ersten Weltkrieg finden Sie im „Themenportal 1. Weltkrieg“ auf der Plattform „Clio online“.

[14.03.2014]

UNESCO-Weltdokumentenerbe digitalisiert: Perikopenbuch Heinrichs II.

UNESCO-Weltdokumentenerbe digitalisiert: Perikopenbuch Heinrichs II.

Das Perikopenbuch Heinrichs II. (Clm 4452) ist ein Hauptwerk der ottonischen und Reichenauer Buchmalerei und zählt damit zu den bedeutendsten Handschriften der Bayerischen Staatsbibliothek; 2003 wurde es von der UNESCO in die Liste des Weltdokumentenerbes aufgenommen. Jetzt wurde diese Handschrift vollständig digitalisiert.

[13.03.2014]

Der „Tag der Archive“ am 8. März

Der „Tag der Archive“ am 8. März

Am bundesweiten „Tag der Archive“ am 8. März geben auch 29 Münchner Archive unter dem Motto „Erinnern und Entdecken“ Einblick in ihre Bestände. Die Bayerische Staatsbibliothek ist mit Materialien zu Prinzessin Therese von Bayern im Deutschen Museum vertreten.

[06.03.2014]

Hinter den Kulissen - Führung durch die Magazine der Bayerischen Staatsbibliothek

Hinter den Kulissen - Führung durch die Magazine der Bayerischen Staatsbibliothek

Auch in diesem Jahr bietet die BSB einen Blick hinter die Kulissen: In einem informativen Gang durch die Magazine erleben Sie die Dimensionen der Bibliothek hautnah und erfahren viel Interessantes über ihre einzigartigen Bestände. Die Termine 2014: Am 25. April, 27. Juni, 22. August, 24. Oktober, 05. Dezember, jeweils um 16 Uhr. Eine Anmeldung ist für Einzelpersonen nicht nötig. Treffpunkt ist der Fuß der großen Treppe im Eingangsbereich.

[05.03.2014]

Schließung der BSB und Wartungsarbeiten am 4. März

Am 4. März 2014 (Faschingsdienstag) ist die Bayerische Staatsbibliothek geschlossen; wegen Wartungsarbeiten sind an diesem Tag zentrale Services – u.a. der OPACplus (Recherche und Bestellung) und der E-Medien-Zugang nicht verfügbar. Der Zugang zu den Digitalen Sammlungen des MDZ ist grundsätzlich möglich, könnte aber partiell von den Einschränkungen betroffen sein.

[21.02.2014]

Noch bis 19. März: „Con moltissima passione“

Noch bis 19. März: „Con moltissima passione“

Die Präsentation „Con moltissima passione“ zeigt ausgewählte neue Monographien aus dem Sondersammelgebiet und Fachinformationsdienst 'Musikwissenschaft' zur Musikgeschichte Italiens. Anlass hierzu war das Jubiläum zum 200. Geburtstag Giuseppe Verdis im Oktober 2013.

[04.03.2013]

1000 Websites in der Langzeitarchivierung

1000 Websites in der Langzeitarchivierung

Bereits seit 2010 werden im MDZ auch Websites archiviert. Aufgrund der urheberrechtlichen Rahmenbedingungen geschieht dies stets mit einer Genehmigung des Rechteinhabers. Mitte Februar 2014 konnte nun die 1000. Bewilligung entgegen genommen werden, die die Bayerische Staatsbibliothek zur Archivierung der Website der Weiße Rose Stiftung e.V. berechtigt.
Das Spektrum des BSB-Webarchivs umfasst Online-Angebote aus den Bereichen Bavarica, Geschichte, Musik, Bibliotheks- und Informationswissenschaften sowie osteuropäischer und romanischer Kulturkreis. Des Weiteren werden auch die Websites der bayerischen Ministerien, Behörden und Landkreise archiviert und dauerhaft für die wissenschaftliche Nutzung bereit gestellt. Die archivierte Website der Weißen Rose Stiftung ist über den OpacPlus der BSB erreichbar.

[26.02.2014]

Musikalische Schätze der Renaissance – Handschriften und Drucke mit Werken Cipriano de Rores

Musikalische Schätze der Renaissance – Handschriften und Drucke mit Werken Cipriano de Rores

Anlässlich der Tagung „Cipriano de Rore at the Crossroads“ präsentiert die Bayerische Staatsbibliothek vom 26. Februar bis 21. März 2014 Handschriften und Drucke mit Werken des Komponisten Cipriano de Rore (1515/1516–1565) in der Schatzkammer.

[21.02.2014]

Jahresbericht 2012

Jahresbericht 2012

Der Jahresbericht 2012 der Bayerischen Staatsbibliothek ist online verfügbar und widerspiegelt auch das Interesse der Online-Nutzer nach den vielfältigen Diensten des Münchener Digitalisierungszentrums. Das MDZ bedankt sich für 67,5 Millionen Pageviews und 799.040 PDF-Downloads im Jahr 2012.

[03.02.2014]

Ein neues Highlight in den Digitalen Sammlungen: Das Gebetbuch Kaiser Maximilians I.

Ein neues Highlight in den Digitalen Sammlungen: Das Gebetbuch Kaiser Maximilians I.

Das „Gebetbuch Kaiser Maximilians I.“ ist ein Gebetbuch in lateinischer Sprache, das 1514/15 in Augsburg in einer Auflage von zehn Exemplaren gedruckt wurde. Die Bayerische Staatsbibliothek hat nun ihr einzigartiges Exemplar mit Illustrationen von Albrecht Dürer und Lucas Cranach d. Ä. digitalisiert.

[30.01.2013]

Wartungsarbeiten am Dienstag, 28. Januar

Wegen Wartungsarbeiten kann es heute zwischen 11.00 und 14.00 (MEZ) zu vorübergehenden Betriebsunterbrechungen bei diesem Angebot kommen.

[28.01.2013]

Nachlässe und personenbezogene Sammlungen aus dem Musikbereich

Nachlässe und personenbezogene Sammlungen aus dem Musikbereich

Die Musikabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek verwahrt fast 300 Nachlässe und personenbezogene Sammlungen aus dem Musikbereich. Auf der Website der BSB steht nun eine alphabetische Gesamtübersicht dieser Bestände zur Verfügung. Jeder Eintrag enthält Informationen zum Erschließungsstand; bei vielen Beständen wird auf Digitalisate, Katalogeinträge im RISM-OPAC oder auf Nachlasslisten im PDF-Format verlinkt.

[24.01.2013]

In der Reihe Musikschätze der Bayerischen Staatsbibliothek: „con moltissima passione“

In der Reihe Musikschätze der Bayerischen Staatsbibliothek: „con moltissima passione“

Mit der Präsentation „con moltissima passione“ zeigt die Bayerische Staatsbibliothek im Flurbereich vor dem Musiklesesaal ausgewählte neue Monographien aus dem Sondersammelgebiet und Fachinformationsdienst 'Musikwissenschaft' zur Musikgeschichte Italiens. Anlass hierzu war das Jubiläum zum 200. Geburtstag Giuseppe Verdis im Oktober 2013, das eine Vielzahl von neuen Veröffentlichungen hervorrief.

[24.01.2013]

Kostenlose Führung durch die Ausstellung Die Vermessung Bayerns – 450 Jahre Philipp Apians Große Karte

Ab dieser Woche lädt Sie die Bayerische Staatsbibliothek wieder ein zu öffentlichen Führungen durch die Ausstellung Die Vermessung Bayerns – 450 Jahre Philipp Apians Große Karte. Die erste Führung ist am 16. Januar um 16.30 Uhr. Weitere Termine: 23. Januar, 30. Januar, 06. Februar, 13. Februar (jeweils um 16.30 Uhr), sowie am 16. Februar um 14.00 Uhr. Die Führungen dauern ca. eine Stunde und sind kostenlos. Treffpunkt: Fürstensaal der Bayerischen Staatsbibliothek. Eine Anmeldung ist für Einzelpersonen nicht erforderlich.

[16.01.2013]

10 Millionen Bücher – 1 Million digitalisierte Werke online

10 Millionen Bücher – 1 Million digitalisierte Werke online

Seit Anfang Januar bietet die Bayerische Staatsbibliothek mehr als eine Million Bücher als digitalisierte Werke online über ihren Bibliothekskatalog OPACplus und ihre digitalen Sammlungen an. Damit präsentiert die Bibliothek das größte Angebot an digitalen Medienbeständen im deutschen Sprachraum. In der Zahl enthalten sind neben dem eigenen Bestand auch rund 50.000 digitalisierte Werke aus der nachgeordneten Staatlichen Bibliothek Regensburg. Gleichzeitig wurde in der Bayerischen Staatsbibliothek kürzlich das 10-millionste Buch erworben und erschlossen.

[13.01.2013]

Langzeitarchivierung: Jahresbilanz 2013

Langzeitarchivierung: Jahresbilanz 2013

Im Jahr 2013 wurden an der BSB 209,88 Millionen neue Dateien für die Langzeitarchivierung verarbeitet. Das entspricht einem Zuwachs von 67 TeraByte. Insgesamt umfasst das Langzeitarchiv der BSB derzeit 1,15 Milliarden Dateien in 512 TeraByte.
Mehr zu diesem Thema.

[07.01.2013]

Spezialdatenbanken für Alte Drucke (1501 – 1700)

Spezialdatenbanken für Alte Drucke (1501 – 1700)

Am Mittwoch, 22. Januar 2014 von 15 - 16 Uhr werden an der BSB Fachdatenbanken für die Suche nach Drucken des 16. bis 17. Jahrhunderts präsentiert. Neben einer Einführung zu den retrospektiven Nationalbibliographien VD 16, EDIT 16 und VD 17 stellen wir ausgewählte Online-Kurztitelkataloge vor (ST16, ESTC, STCN, etc.) und erläutern Zugriffsmöglichkeiten auf digitalisierte Alte Drucke. Treffpunkt für alle Interessierten ist die Haupttreppe in der Eingangshalle.

[06.01.2013]

Sammlungen durchsuchen

Datenbestand: 1.141.658 Digitalisate

neu
Kneipzeitungen der Allotria von 1873 bis 1910

Die Kneipzeitungen der 1873 gegründeten und bis heute bestehenden Münchner Künstlergesellschaft Allotria bildeten ein wichtiges Organ der internen Kommunikation. In oft satirischen [...]Kneipzeitungen der Allotria von 1873 bis 1910

neu
Freimaurerliteratur

Ein aktueller Schwerpunkt unserer Digitalisierungsaktivitäten - Werke rund um das Thema FreimaurerFreimaurerliteratur

Aktuelle Themen

Aktuelle Themen

Service

Bestellung von Digitalisaten

Bayerische Staatsbibliothek
Dokumentlieferung „Altes Buch“

80328 München
Fax: +49-89-28638-2775




Digitale Sammlungen - Kategorien

Handschriften
Handschriften

Mittelalterliche und neuzeitliche Handschriften aus aller Welt, Briefe und Autographen, Musikhandschriften

Alte Drucke
Alte Drucke

Inkunabeln, Blockbücher, Einblattdrucke, Emblembücher, Druckschriften der Neuzeit, Altsinica

Karten & Bilder
Karten & Bilder

Landkarten, Stadtpläne, Ortsansichten, Architekturzeichnungen, Kartogramme, Wasserzeichen

Musikalien
Musikalien

Notendrucke, Musikhandschriften, Libretti und Literatur über Musik

Zeitungen
Zeitungen

Tages- und Wochenzeitungen, Gelehrten-Journale

Zeitschriften
Zeitschriften

Historische und aktuelle wissenschaftliche Zeitschriften und Publikationsreihen

Lexika
Lexika

Nachschlagewerke und Wörterbücher, sprachkundliche Werke

Historische Forschung
Historische Forschung

Geschichtswissenschaftliche und volkskundliche Werke

Quellen
Quellen

Quellen und Quelleneditionen für die geschichtswissenschaftliche Forschung

Nachlässe & Autographen
Nachlässe & Autographen

Nachlässe & Autographen berühmter Persönlichkeiten

Bavarica
Bavarica

Bayern in Quellen, Nachschlagewerken, Landkarten, Ortsansichten und Zeitungen

Fotografie
Fotografie

Porträt- und Ansichtensammlung, Fotoarchive Hoffmann, Timpe, Johannes und Fruhstorfer, Porträtarchiv des Münchener Stadtmuseums

Verschiedenes
Verschiedenes

Digitisation on Demand

Erkunden

Themen
Themen

Unsere digitalisierten Werke nach den klassischen thematischen Signaturfächern der BSB

Autoren
Autoren

Unsere digitalisierten Werke alphabetisch nach den Namen ihrer Verfasser

Zeit
Zeit

Unsere digitalisierten Werke nach Erscheinungsdatum - Jahr für Jahr und nach Jahrhunderten

Orte
Orte

Unsere digitalisierten Werke nach dem Ort ihres Erscheinens

Verlage
Verlage

Die Werke nach ihren Verlagshäusern, Herausgebern oder Druckern

Neueste Digitalisate
Bildähnlichkeit

Ähnlichkeit von Bildmotiven nach Farben, Texturen, markanten Formen und Kontrasten

Neueste Digitalisate
Neueste Digitalisate

Die letzten Neuzugänge, ohne inhaltliche Sortierung, in der Reihenfolge ihrer Online-Publikation

IIIF
IIIF/Mirador-Viewer Demonstrator

Mit Digitalisaten von Handschriften des Mittelalters

neu
Kneipzeitungen der Allotria von 1873 bis 1910

Die Kneipzeitungen der 1873 gegründeten und bis heute bestehenden Münchner Künstlergesellschaft Allotria bildeten ein wichtiges Organ der internen Kommunikation. In oft satirischen [...]Kneipzeitungen der Allotria von 1873 bis 1910

neu
Freimaurerliteratur

Ein aktueller Schwerpunkt unserer Digitalisierungsaktivitäten - Werke rund um das Thema FreimaurerFreimaurerliteratur

Aktuelle Themen

Aktuelle Themen

zur Homepage der BSB

Version 3.8.3 | 4.01.2016