Willkommen im Münchener Digitalisierungszentrum (MDZ)

Das Münchener Digitalisierungszentrum bringt seit 1997 die reichhaltigen Bestände der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB) ins Internet. Es ist die zentrale Innovations- und auch Produktionseinheit der BSB für die Entwicklung, Erprobung und Inbetriebnahme neuer Produkte und Prozesse rund um das facettenreiche Großthema "Digitale Bibliothek", derzeit im Besonderen für die Digitalisierung und Langzeitarchivierung.

Als Referat Digitale Bibliothek der Abteilung Bestandsaufbau/Erschließung der BSB kümmert sich das MDZ neben der Erfassung, Erschließung und Publikation der Digitalisate auch um die Bereitstellung aller sonstigen elektronischen Dokumente der Bayerischen Staatsbibliothek im Rahmen von Sammelauftrag und Pflichtablieferung.

Das MDZ bietet Unterstützung bei der Realisierung von Digitalisierungs- und Erschließungsprojekten, entwickelt Open-Source-Software und übernimmt eine Beratungsfunktion in allen Digitalisierungs- und Workflowfragen, insbesondere für die Massen- und Qualitätsdigitalisierung.

Das MDZ arbeitet bei der Realisierung von Projekten oft mit universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zusammen.

Aktuelles

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Täglich aktuell: Neue Digitalisate in den Digitalen Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek. Titel online: 1.099.438

[31.07.2015]

Verkürzte Öffnungszeiten der BSB im August

Verkürzte Öffnungszeiten der BSB im August

Verkürzte Öffnungszeiten der BSB im August

Bitte beachten Sie die verkürzten Öffnungszeiten der BSB im August. Anmeldung: 10:00–17:00 Uhr, Lesesaal Musik, Karten und Bilder: 09:00–12:30 Uhr, Ostlesesaal: 09:00–12:30 Uhr. Der allgemeine Lesesaal ist wie immer Mo-So von 8.00-24.00 Uhr geöffnet.

[31.07.2015]

Aktuelles

Weitere aktuelle Meldungen

neuMartin Luthers Bibelausgabe

Vor fast 500 Jahren veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen zu Wittenberg. Bis zum Jubiläumsjahr 2017 wird die Zeit der Reformation deshalb online wieder zum Leben erweckt werden. Hierzu werden historische Dokumente und Zeitzeugnisse öffentlich zugänglich gemacht. Den Auftakt bildet Martin Luthers Bibelausgabe (ein Exemplar der Landesbibliothek Coburg von 1541/1551).

neuBayerische Hochschulzeitung

Die Bayerische Hochschulzeitung informierte ab 1919 über Veranstaltungen bayerischer Universitäten, das studentische Leben (vor allem in München) und über Angelegenheiten der Allgemeinen Studentenausschüsse (AStA) in Bayern.

neuSionsharfe

Die Zeitschrift Sionsharfe - Monatsblätter für katholische Poesie wurde um 1876 von Johann Martin Schleyer (1831-1912) gegründet. 1879 nutzte er die 'Sionsharfe', um erstmals seine Plansprache Volapük der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ein Digitalisierungsprojekt mit Unterstützung der Martinus-Bibliothek Mainz

Weitere neue Digitalisate

Weitere neue Digitalisate

zur Homepage der BSB

V. 3.7.4 | 15.06.2015