Veranstaltungsarchiv

Informationen aus einigen ausgewählten Veranstaltungen. Bitte beachten Sie dass einige der hier veröffentlichten Informationen veraltet sind.

Veranstaltung Langzeitarchivierung von Retrodigitalisaten: Handlungsfelder und Praxis

[20. Januar 2011]

Veranstaltung IMPACT Improving Access to Text

[4. März 2010]

Veranstaltung Expertengespräch "Vom Digitalisierungsprojekt zur organisierten Langzeitarchivierung"

[11. November 2008]

Veranstaltung "Scan-Roboter-Tage"

[18. - 20. Juni 2008]

Veranstaltung Veranstaltung "Verfilmung und Digitalisierung: Bestandserhaltung schriftlicher Dokumente für die Informationsgesellschaft"

[15. - 16. November 2007]

Veranstaltung Workshop "Aus der Praxis der Langzeitarchivierung"

[11. Mai 2007]

Veranstaltung Forum Retrodigitalisierung

[28./29.11.2000]

Veranstaltung Expertengespräch zur Langfristarchivierung digitaler Publikationen

[10.-11.10.1999]

Veranstaltung Retrospektive Digitalisierung von Bibliotheksbeständen Kolloquium

[20.-21. Oktober 1998]

Aktuelles

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Neue Digitalisate in unseren Sammlungen

Täglich aktuell: Neue Digitalisate in den Digitalen Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek. Titel online: 1.099.831

[05.07.2015]

BSB beteiligt sich am internationalen IIIF-Konsortium

BSB beteiligt sich am internationalen IIIF-Konsortium

BSB beteiligt sich am internationalen IIIF-Konsortium

Seit dem Beginn der Digitalisierung im Kulturbereich - in Deutschland seit ca. 1997 - wurden stets individuelle technische Lösungen zur Präsentation digitaler Bestände aus Bibliotheken, Archiven und Museen im Internet entwickelt. So entstanden im Lauf der vergangenen Jahre eine Vielzahl unterschiedlicher technischer (Insel-)Lösungen, die nicht miteinander kompatibel sind. Das International Interoperability Framework (IIIF) hat hier nun Standards zur Bereitstellung von digitalen Bildern und für die Datenpräsentation im Internet geschaffen, die sowohl der internationalen Zusammenarbeit in der Forschung als auch der Vereinfachung der Datenbereitstellung im Internet dienen. Zwei so genannte Application Programming Interfaces (APIs) für Bilder und Datenpräsentation erlauben neben der weltweiten Nutzung verteilter Bildrepositorien von Bibliotheken, Archiven und Museen das Vergleichen, Bearbeiten und die Kommentierung (Annotation) von Bildern. Neben den exzellenten Features zur Betrachtung von hoch aufgelösten Bildern wird so ein weltweit einheitlicher Zugriff möglich. Mehr Informationen finden Sie in der beigefügten Pressemitteilung (in englischer Sprache) und auf http://iiif.io.

[17.06.2015]

zur Homepage der BSB

V. 3.7.2 | 15.04.2015