Abgeschlossene Projekte

Eine Auswahl der wichtigsten abgeschlossenen Projekte des MDZ

Der DFG-Viewer

DFG-Viewer

Der DFG-Viewer ist ein Browser-Webdienst zur Anzeige von Digitalisaten aus dezentralen Bibliotheksrepositorien. Er verfügt über eine XML-Schnittstelle zum Austausch von Meta- und Strukturdaten im METS/MODS-Format. Mit Hilfe dieser Daten wird die Anzeige eines digitalisierten Buches angereichert und dessen innere Struktur korrekt abgebildet. Der DFG-Viewer wurde maßgeblich von der SLUB Dresden auf Anregung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und im Auftrag der vier derzeit an der Aktionslinie Digitalisierung der in nationalen Verzeichnissen nachgewiesenen Drucke (VD16/VD17) mit geförderten Massendigitalisierungsprojekten beteiligten Bibliotheken entwickelt. Dies sind namentlich die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt und die Bayerische Staatsbibliothek.
Ein Link zum DFG-Viewer ist in jedem Digitalisat enthalten das mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziert wurde.

IMPACT – IMProving ACcess to Text

nestor

Ein Hauptziel des Projekts IMPACT – IMProving ACcess to Text – ist die Verbesserung der OCR-Anwendungen in Hinblick auf die Erkennung von Texten aus historischen Drucken, die zu einem Großteil in gebrochenen Schrifttypen bzw. in Frakturschrift vorliegen. Des Weiteren werden im Verlaufe des Projekts Verfahren erarbeitet, um die neu entwickelten Werkzeuge in unterschiedlichste Digitalisierungsgeschäftsgänge einzubinden. Schließlich sollen die Technologien mit begleitenden Dokumentationen und Anwendungsbeispielen über eine Internetplattform bereitgestellt und so die notwendigen Grundlagen für Massendigitalisierungsprogramme zum Ausbau der Europäischen Digitalen Bibliothek geschaffen werden.

MichaelPLUS

Das europäische MICHAEL-Portal ermöglicht Zugriff auf digitale Angebote von Museen, Bibliotheken und Archiven. Die Webseite enthält eine durchsuchbare Datenbank mit Datensätzen zu digitalen Angeboten von Museen, Bibliotheken und Archiven ausgewählter europäischer Länder, Artikel und Erfahrungsberichte, welche die vielseitigen Aspekte des digitalen europäischen Erbes zeigen, welches in MICHAEL verlinkt wird, sowie Informationen über das MICHAEL Projekt, die zugrundeliegende Technologie und Links zu weiterführendem Material.

Prototypischer Betrieb allgemeiner Dokumente (PROBADO)

Die Nutzung von komplexen, nicht-textuellen Daten und Dokumenten gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Heutige digitale Bibliotheken unterstützen diese Daten jedoch nicht optimal, da sie von Dokumenten ausgehen, die sich textuell beschreiben lassen. Ziel des Projektes PROBADO ist es, einen Dienst für allgemeine Dokumente zu entwickeln, aufzubauen und zu betreiben. Ein durchgängiger Workflow unterstützt dabei alle Phasen von der Dokumenteneinstellung über die Suche und Auslieferung bis hin zur laufenden Pflege und dem Umgang mit sich ändernden Dokumentenformaten. Die Anwendungsfelder werden anfangs im E-Learning, der Musik und der 3D-Computergrafik liegen.

Virtuelle Fachbibliothek Musikwissenschaft (ViFaMusik)

ViFaMusik, das zentrale Informationsportal für Musik und Musikwissenschaft, bietet einen umfassenden und schnellen Zugang zu wissenschaftlicher Recherche sowie zu einem reichhaltigen Angebot an Fachinformationen und Internetressourcen. Mit einer einzigen Suchanfrage recherchieren Sie gleichzeitig in einer Vielzahl von Nachweisinstrumenten und Datenbanken, die neben bibliographischen Daten auch Angaben zu Wissenschaftlern und Forschungsprojekten sowie zu aktuellen Terminen umfassen.

Andere Projekte

Die zahlreichen anderen Projekte des MDZ, die auf dieser Seite nicht explizit erwähnt wurden, finden Sie in den Digitalen Sammlungen

Aktuelles

Neue Digitalisate in unseren SammlungenNeue Digitalisate in unseren Sammlungen

Täglich aktuell: Neue Digitalisate in den Digitalen Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek. Titel online: 2.022.144

[25.07.2017]

Drei Restitutionen von NS-Raubgut: Bayerische Staatsbibliothek gibt insgesamt 56 Bücher zurückDrei Restitutionen von NS-Raubgut: Bayerische Staatsbibliothek gibt insgesamt 56 Bücher zurück

Drei Restitutionen von NS-Raubgut: Bayerische Staatsbibliothek gibt insgesamt 56 Bücher zurück

Die in Berlin ansässige Große National-Mutterloge „Zu den drei Weltkugeln“ (GNML) erhält 45 unrechtmäßig von der Bayerischen Staatsbibliothek erworbene Titel zurück. Die Bücher werden am 27. Juli 2017 in Berlin überreicht – in einem gemeinsamen Termin mit der Universitätsbibliothek Leipzig und der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, die ebenfalls Bücher an die Loge restituieren. Das NS-Regime hatte die deutschen Freimaurerlogen ab 1933 zur Auflösung gezwungen, zwei Jahre später die Freimaurer verboten, viele Logenbrüder wurden verfolgt. Die restituierten Titel waren 1938/39 durch ein Tauschgeschäft mit der SS-Schule „Haus Wewelsburg“ in die Bayerische Staatsbibliothek gekommen. Bei dieser Transaktion hatte diese vom Reichssicherheitshauptamt in Berlin als Gegenleistung für eigene Doppelstücke zahlreiche Bücher aus Freimaurerbibliotheken erhalten. Die Werke stammen zum Großteil aus der Bibliothek der Loge „Zu den drei Weltkugeln“; einige Bücher gehörten Logen, die nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr wieder errichtet wurden; die GNML ist hier Rechtsnachfolger.
www.bsb-muenchen.dezur vollständigen Pressemitteilung der BSB

[20.07.2017]

Fünf Jahre Literaturportal BayernFünf Jahre Literaturportal Bayern

Seit genau fünf Jahren gibt das Literaturportal Bayern auf seiner Webseite einen umfassenden Überblick über das Literaturland Bayern, Autorinnen und Autoren sowie literarische Ereignisse. Zu diesem Jubiläum, das sich am 16. Juli 2017 jährt, geben wir Ihnen einen Überblick über die Arbeit der letzten Jahre:

  • Autorenlexikon & Zeitschriften: Knapp 900 Porträts von bayerischen Schriftstellerinnen und Schriftstellern sowie über 70 Literaturzeitschriften sind online.
  • Nachlässe: Über 1 600 Nachlässe können recherchiert werden.
  • Literaturland: Über 40 literarische Spaziergänge, unter anderem zu Bertolt Brecht, Oskar Maria Graf und Helmut Dietl, sowie 140 Gedenkorte und Städteporträts können virtuell erwandert werden.
  • Themen: Insgesamt 25 literarische Themen gibt es zum Nachlesen, darunter „Sommerfrische“, „Wiesnbummel“, „Science Fiction & Utopie“, „Amazonen“, „Verbrecher“ und mehr.
  • Blog: Enthält Veranstaltungsberichte, Reihen, zum Beispiel zu Ludwig Thoma und zur Mundart, Interviews und exklusive Autoren-Beiträge, unter anderem zu Gert Heidenreich, Nora Gomringer, SAID, Lena Gorelik und Thomas Lang.
  • Institutionenlexikon: Ist ein umfassendes Verzeichnis literarischer Einrichtungen mit über 330 Profilen.
  • Preise & Förderungen: Enthalten Einsendeschlüsse und Informationen für Schreibende, über 140 Einträge.
  • Literaturkalender: Dient zum Nachschlagen aktueller Veranstaltungen aus ganz Bayern, mit über 10 500 Terminen und 50 Literaturfestivals.

[20.07.2017]

Neu in bavarikon im Juli 2017: Kaiser Augustus, ein Kriegerkopf, Medaillen der Renaissance, Geldscheine und MünzenNeu in bavarikon im Juli 2017: Kaiser Augustus, ein Kriegerkopf, Medaillen der Renaissance, Geldscheine und Münzen

Neu in bavarikon im Juli 2017: Kaiser Augustus, ein Kriegerkopf, Medaillen der Renaissance, Geldscheine und Münzen

Neu in bavarikon im Juli 2017: Aus der Glyptothek eine Büste von Kaiser Augustus und ein Kriegerkopf aus dem Ostgiebel des Aphaiatempels von Ägina als 3D-Modelle, 78 Medaillen der Renaissance und 421 Münzprägungen von Städten, Bistümern und Fürstentümern in Bayern bis 1803 aus der Staatlichen Münzsammlung München, sowie 91 Geldscheine der HVB Stiftung Geldscheinsammlung

[11.07.2017]

Service

Bestellung von Digitalisaten

Bayerische Staatsbibliothek
Dokumentlieferung „Altes Buch“

80328 München
Fax: +49-89-28638-2775




bavarikon - Kultur und Wissensschätze Bayerns

bavarikon
zur Homepage der BSB

Version 3.8.7 | 25.10.2016

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren