Anreise

Anreise

Sie finden uns in der Ludwigstraße 16 in der nördlichen Innenstadt (der historischen Maxvorstadt) von München, unweit von Universität und Ludwigskirche (Koordinaten 48.146503,11.582723). Sie erreichen die Staatsbibliothek über die U-Bahn-Haltestellen Odeonsplatz (U4/U5, U3/U6) oder Universität (U3/U6).

Bei Anreise per Bahn sind Sie ab Hauptbahnhof mit der U4/U5 (Richtung Arabellapark/Neuperlach Süd) in wenigen Minuten an der Haltestelle Odeonsplatz; von dort sind es nur noch 5 Minuten zu Fuß bis zur BSB. Per Taxi ab Hauptbahnhof kostet es ca. 12 € (in 2016, Preisangabe ohne Gewähr).

Bei Ankunft am Flughafen bitte mit der S1 oder S8 bis Marienplatz fahren (dauert ca. 40 Minuten) und dort die U3/U6 (Richtung Moosach/Garching Forschungszentrum) bis Haltestelle Universität nehmen. Per Taxi ab Flughafen kostet es je nach Verkehrslage ca. 65 € (in 2016, Preisangabe ohne Gewähr).

Bei Anreise mit dem PKW empfehlen wir wegen des begrenzten und durchgehend gebührenpflichtigen Parkraumangebotes in der Umgebung der BSB die Nutzung des Parkplatzes Ihres Hotels und der öffentlichen Verkehrsmittel (Park-and-Ride-Angebot ebenfalls vorhanden). Eine Einfahrtserlaubnis für das Gelände der BSB kann nur in begründeten Ausnahmefällen eingeholt werden. Bitte nehmen Sie hierfür vor Ihrer Reise mit uns Kontakt auf.

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Pförtner in der Eingangshalle. Parkplätze für Besucher mit Mobilitätseinschränkungen sind vorhanden. Nehmen Sie vorab mit uns Kontakt auf, wenn Sie bei der Ankunft Unterstützung benötigen.

Details sind dem Plan von Google Maps zu entnehmen. Den Fahrplan von U- und S-Bahnen können Sie beim Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) abfragen.

Unsere Besucheradresse:
Bayerische Staatsbibliothek
Ludwigstr. 16
80539 München

Unsere Postanschrift:
Bayerische Staatsbibliothek
Digitale Bibliothek
80328 München

Aktuelles

Neue Digitalisate in unseren SammlungenNeue Digitalisate in unseren Sammlungen

Täglich aktuell: Neue Digitalisate in den Digitalen Sammlungen der Bayerischen Staatsbibliothek. Titel online: 1.200.545

[23.03.2017]

IIIF: Wertvolle Inhalte präsentieren, teilen und bearbeitenIIIF: Wertvolle Inhalte präsentieren, teilen und bearbeiten

IIIF: Wertvolle Inhalte präsentieren, teilen und bearbeiten

Content Sharing mit dem IIIF-Standard (IIIF – International Image Interoperability Framework): Die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) stellt heute in einer ersten Ausbaustufe etwa 12.000 digitalisierte Objekte – über 4.000 mittelalterliche Handschriften und 8.000 Inkunabeln – im neuen IIIF-Standard bereit. Der Einsatz des IIIF-Standards ermöglicht die Visualisierung, die Strukturierung und den Austausch digitaler Objekte zwischen Kulturinstitutionen aus aller Welt. Die BSB setzt dafür den IIIF-konformen Viewer „Mirador“ ein, der zugleich eine Forschungsumgebung ist. Mit Mirador wird beispielsweise ein Vergleich mittelalterlicher Handschriften ermöglicht, die aus über die ganze Welt verteilten IIIF-Kultureinrichtungen wie der Digital Library in Oxford, e-codices in der Schweiz oder der University Library in Stanford stammen können. Die Bayerische Staatsbibliothek arbeitet an der Umstellung von 1,2 Millionen bereits digitalisierten Werken auf den IIIF-Standard.
Zum IIIF-Webangebot

[21.03.2017]

Service

Bestellung von Digitalisaten

Bayerische Staatsbibliothek
Dokumentlieferung „Altes Buch“

80328 München
Fax: +49-89-28638-2775




bavarikon - Kultur und Wissensschätze Bayerns

bavarikon
zur Homepage der BSB

Version 3.8.7 | 25.10.2016

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren