Der Nachlass des Dichters August Graf von Platen-Hallermünde

Karl August Georg Maximilian Graf von Platen-Hallermünde, geboren 1796 in Ansbach, war ein deutscher Dichter. Nach dem als „Platen-Affäre“ berühmt gewordenen Zerwürfnis mit Heinrich Heine verbrachte er den Rest seines Lebens in Italien und verstarb 1835 in Syrakus (Sizilien). Die Bayerische Staatsbibliothek verwahrt einen Teil seines Nachlasses. Diese Sammlung von Gedichten, Epigrammen, Balladen und anderen Texten, vorwiegend auf losen Blättern, wird derzeit digitalisiert und an dieser Stelle veröffentlicht.


angezeigt: 1 aus 1

templates/image.php?bandnummer=bsb00076324&pimage=00005

August von Platen 

Nachlass von August Graf von Platen-Hallermünde (1796 - 1835) - BSB Plateniana

Bd. 0
Repertorium des Nachlasses von August Graf von Platen-Hallermünde (1796 - 1835)

[S.l.] 1920

Hinzugefügt: 13.12.2012

Sammlungen durchsuchen

Datenbestand: 2.320.483 Titel

Ausgewählte Neuzugänge und aktuelle Themen

Eine Auswahl von Objekten zu unterschiedlichen Themen, die in letzter Zeit an der BSB digitalisiert wurden. Bitte beachten Sie auch unsere Liste der Neuzugänge in den Digitalen Sammlungen.

Aktuelle Themen

Aktuelle Themen

zur Homepage der BSB

Version 3.8.7 | 25.10.2016

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren