Archiv der Zwanglosen

Die Zwanglose Gesellschaft ist ein 1837 gegründete und bis heute bestehende Vereinigung in München. Sie entstand auf Initiative von Franz von Elsholtz. Im Laufe der Zeit gehörten ihr zahlreiche andere prominente Schriftsteller, Maler und Wissenschaftler an, darunter Paul Heyse, Franz Lachner, Justus von Liebig, Wilhelm und Hermann von Kaulbach und Max von Pettenkofer. Die überwiegend handschriftlichen, reich illustrierten Notizen und Vorträge der wöchentlichen Sitzungen der Zwanglosen werden von der Handschriftenabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek verwahrt und derzeit sukzessive digitalisiert.


angezeigt: 1-14 aus 14


angezeigt: 1-14 aus 14

Sammlungen durchsuchen

Datenbestand: 2.320.483 Titel

Ausgewählte Neuzugänge und aktuelle Themen

Eine Auswahl von Objekten zu unterschiedlichen Themen, die in letzter Zeit an der BSB digitalisiert wurden. Bitte beachten Sie auch unsere Liste der Neuzugänge in den Digitalen Sammlungen.

Aktuelle Themen

Aktuelle Themen

zur Homepage der BSB

Version 3.8.7 | 25.10.2016

Hinweis: Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK Mehr erfahren